Heuer in Tirol: Sport, Spiel und Spaß beim EuregioSportCamp 2024

Veröffentlichungsdatum03.04.2024Lesedauer3 Minuten
kinder Spiel Sport Spass


Heuer in Tirol: Sport, Spiel und Spaß beim EuregioSportCamp 2024

  • Zweisprachiges Feriencamp für sportbegeisterte Jugendliche zwischen zwölf und 14 Jahren
  • EuregioSportCamp vom 6. bis 13. Juli 2024 in Neustift im Stubaital
  • Verschiedene Sportarten kennenlernen und Ausflüge unternehmen
  • Teilnahmegebühr: 150 Euro
  • Wer zuerst kommt, malt zuerst: Anmeldungen ab dem 5. April 2024 um 9 Uhr


https://www.europaregion.info/sportcamp


Ferienbetreuung mal anders: Sport, Spiel und Spaß – so lautet einmal mehr das Motto des diesjährigen EuregioSportCamps, welches bereits zum neunten Mal über die Bühne geht. Dort haben insgesamt 60 junge Hobby-SportlerInnen aus der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino die Möglichkeit, gemeinsam verschiedene Sportarten wie Fußball, Volleyball, Spikeball oder Slackine auszuüben neue Sprachen zu lernen und Freundschaften zu knüpfen und an spannenden Ausflügen teilzunehmen. Stattfinden wird das Feriencamp vom 6. bis 13. Juli in Neustift im Stubaital. Anmelden können sich sportbegeisterte Jugendliche zwischen zwölf und 14 Jahren ab dem 5. April um 9 Uhr Die Teilnahmegebühr beträgt 150 Euro.

Sport verbindet über Barrieren hinweg

„Im Vergleich zu anderen Feriencamps hat das EuregioSportCamp einige Besonderheiten, die mich besonders freuen. Der Sport vereint Jugendliche aus Tirol, Südtirol und Trentino und versteht es, mit sportlichen Aktivitäten die Sprachbarrieren zu überwinden. Mit neuen Bekanntschaften, die die Jugendlichen bei diesem Camp schließen, geht das Camp auch mit der Wertevermittlung von Zusammenhalt, Solidarität und Spaß einher. Gleichzeitig steht das Feriencamp repräsentativ für die tiefe Verbundenheit innerhalb der Europaregion“, erklärt LH Anton Mattle. Sportlandesrat LHStv. Georg Dornauer spricht vor allem die Wichtigkeit des Sports im Zuge des Feriencamps an: „Sport verbindet. Und das EuregioSportCamp ist ein Paradebeispiel dafür. Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Hintergründen und Muttersprachen lernen sich in diesen Tagen kennen und entwickeln sich zu richtigen Teamplayern.Das bunte Programm des Camps schweißt zusammen und hat für verschiedenste Interessen und Talente etwas zu bieten. Das sind nur einige der vielen Gründe, weshalb das Camp Jahr für Jahr ein Erfolg ist.“ "Das Euregio-Sport-Camp ist eine hervorragende Initiative zur Förderung des grenzüberschreitenden Sports und der Zusammenarbeit zwischen unseren Regionen," so der Südtiroler Landesrat für Sport Peter Brunner. "Es bietet jungen Athletinnen und Athleten die Möglichkeit, neue Freundschaften zu knüpfen, ihre Fähigkeiten zu verbessern und den Geist des fairen Wettbewerbs zu erleben." „Das EuregioSportCamp stellt für die Jugendlichen der Euregio eine wichtige Gelegenheit dar, Sport zu treiben, die Naturschönheiten zu genießen, Spaß zu haben, einander kennenzulernen und in einer anderen Sprache als der eigenen zu üben“, ergänzt Vizepräsidentin und Sport-Landesrätin der Autonomen Provinz Trient Francesca Gerosa.

Von Fußball und Volleyball über Wanderungen bis hin zu Kulturausflügen

Untergebracht sind die TeilnehmerInnen in der Skimittelschule Neustift. Neben der Möglichkeit, verschiedene Sportarten wie Fußball, Volleyball oder Slackline auszuüben, stehen auch erlebnisreiche Bergwanderungen, Ausflüge wie zum Beispiel zum Grawa Wasserfall über den WildenWasserWeg, aber auch ein kultureller Ausflug in die Landeshauptstadt Innsbruck am Plan. Ein Abschlussfest wird die vielseitige Woche abrunden und neu errungene Freundschaften festigen. Das EuregioSportCamp wird zweisprachig abgehalten, einzelne Aktivitäten können von qualifiziertem Personal in der eigenen Muttersprache durchgeführt werden. Die Teilnahmegebühr von 150 Euro umfasst Betreuung, Verpflegung, Unterkunft und alle im Programm enthaltenen Aktivitäten. Die Zulassung erfolgt in chronologischer Reihenfolge der Anmeldungen, so lange wie Plätze verfügbar sind. Außerdem wird für jedes Land eine Warteliste erstellt.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden sich unter: https://www.europaregion.info/sportcamp